Tee zum Essen
Tee ist eine gute Alternative und eine gute Ergänzung zum Wein beim Abendessen. Wie Wein kann Tee den Geschmack einer Speise hervorheben, verschiedene Aromen zusammenführen und Ausgewogenheit schaffen. Wenn Sie einen bestimmten Tee zu Ihrem Gericht wählen, müssen Sie Folgendes berücksichtigen: Ein Gericht ist die Summe seiner Bestandteile. Treffen Sie Ihre Wahl also nicht aufgrund einzelner Zutaten, sondern aufgrund der Gesamtheit. Vielleicht passt ein bestimmter Tee nicht zu Tomaten, wenn Tomaten jedoch zusammen mit verschiedenen anderen Zutaten in einem Gericht verarbeitet wurden, schmeckt der Tee möglicherweise vorzüglich dazu. Auch die Art der Zubereitung ist von Bedeutung. Eine rohe Zwiebel hat einen ganz anderen Geschmack als eine weiche, goldbraun gedünstete Zwiebel.

Folgende Geschmacksrichtungen und Tees ergänzen sich hervorragend:
 

Zu Fisch und salzigen Speisen passen:
• Tees mit frischen und Umami-Aromen mit gemüseartigen Kopfnoten für Ausgewogenheit, wie zum Beispiel grüner Tee.

Zu Fleisch, Geflügel und Umami-Aromen passen:
• Tees mit süßen Aromen, mit kräftigen, reifen, erdigen Noten für Ausgewogenheit und/oder als Geschmacksverstärker, zum Beispiel dunkler Oolong-Tee.

Zu Gemüse und bittersüßen Gerichten passen:
• Tees mit süßen oder Umami-Aromen, mit reifen, nussigen, milchigen oder blumigen Aromen für Ausgewogenheit und/oder als Geschmacksverstärker, zum Beispiel grüner Jasmintee oder heller Oolong.

Zu sauren Gerichten passen:
• Tees mit süßen oder Umami-Aromen, mit reifen, milden Obstaromen für Ausgewogenheit und/oder Geschmacksveränderung, zum Beispiel dunkler Oolong-Tee.
• Tees mit salzigen oder Umami-Noten, mit rauchigen, tierischen Aromen zur Kontrastierung und/oder Intensivierung, zum Beispiel Lapsang Souchong.

Zu süßen Speisen passen:
• Tees mit sauren oder frisch-bitteren Noten, mit frischen, fruchtigen oder eher reifen, erdigen Aromen für Ausgewogenheit und/oder zur Kontrastierung, zum Beispiel Earl Grey oder „English Breakfast“-Schwarztee.

Eine einfache Faustregel:
Weißwein: grüner, weißer oder gelber Tee, heller Oolong-Tee Rotwein: schwarzer Tee, dunkler Oolong, Pu-Erh-Tee.

Tee – der nüchterne Vetter des Weins
Dieses Buch ist ideal für alle Liebhaber von Tee, gutem Essen und vor allem der Kombination von beidem. Es enthält über 60 Rezepte, die für alle, die gerne kochen, leicht zu meistern sind. Zu jedem Rezept erhalten Sie drei Teevorschläge. Außerdem enthält das Buch Rezepte für Gerichte, in denen Tee als Zutat verwendet wird, und auch der Kombination von Tee und Käse oder Schokolade wird Aufmerksamkeit gewidmet.